Seite 3 von 6
#31 RE: Thema Neudeutsche gibt es sie ja oder nein? von wirbel 20.10.2014 20:01

avatar

Jetzt aktuell sucht Schwedens Marine nach einem unbekannten U-Boot, so ähnlich wie Anfang der 80er Jahre. In diversen Büchern ist nachzulesen dess es damals U-Boote der dritten Macht gewesen sind.

In einer Mainstream-Webbsite las ich einen Satz eines Sprechers der schwedischen Marine, auf die aktuelle Lage jetzt im Oktober 2014 bezogen: "Wir haben den Eindruck, dass diese Gegend für eine fremde Macht von Interesse ist". Eine gute Tarnung wenn man das Kind nicht beim Namen nennen will?

#32 RE: Thema Neudeutsche gibt es sie ja oder nein? von TschernoBill 21.10.2014 17:23

avatar

Moin wirbel,


genau das dachte ich mir auch schon. Die werden doch nicht etwa auf der Wilhelm Gustloff etwas vergessen haben?*duckunwech*

#33 RE: Thema Neudeutsche gibt es sie ja oder nein? von wirbel 22.10.2014 17:06

avatar

Die Wortwahl ist erstaunlich, warum sprechen sie nicht von einer anderen Nation, einem anderen Land, ein anderes Mlitär, eine andere Nation. Sie sprechen von einer fremden Macht, der Marine dürfte kein anderes Land mit seinen U-Booten fremd sein, sie müssten alle Hoheitszeichen und Herkunftsmerkmale wissen.

Dazu kommt noch das Wort Macht. Ein Landwirt der Kühe eines anderen Bauern auf seiner Wiese sieht sagt auch nicht, es sind Kühe einer fremden Macht bei mir eingedrungen, sondern Kühe eines anderen Bauern.

Außer es sind Kühe die er nicht zuordnen kann und die sich nicht fangen oder vertreiben lassen und von denen sich sogar die Behörden drücken etwas dagegen zu unternehmen, dann dürfte er auch von fremden mächtigen Kühen reden, zwar jetzt ein etwas witziger Vergleich aber gar nicht so abwegig.

#34 RE: Thema Neudeutsche gibt es sie ja oder nein? von TschernoBill 23.10.2014 10:15

avatar

Moin wirbel,


die Wortwahl wäre in der Tat auffällig, wobei ich da diverse Lesarten kenne aus den zahlreichen Berichten, die da durch die Gazetten geistern: es wird nicht nur von einer fremden Macht, sondern u.a. auch von einer ausländischen Macht gesprochen. U.a. hier:
http://www.welt.de/politik/ausland/artic...Ostseeraum.html


Nie mówię po szwedzku - demzufolge könnte es sich auch um eine etwas unglückliche Übersetzung aus dem Schwedischen oder Englischen handeln. Du weist ja, wie das mal war mit den "alien technologies", die man ebenfalls aufgrund eines banalen Übersetzungsfehlers Aliens in die Schuhe geschoben hat, um in Deutschland nach dem 2. WK erbeutete Technologien nicht allzu offensichtlich werden zu lassen....
Es ist nunmal so, dass die deutsche Sprache eine Sprache ist, die sehr differenziert darstellt. In anderen Sprachen hat da ein und das selbe Wort oftmals mehrere Bedeutungen, die oft genug nur dadurch differenzieren im Zusammenhang des gesamten Satzes, wo bei uns doch weit häufiger ein spezifisches Wort für eine ganz bestimmte "Sache" besteht und dann auch dem Zweck entsprechend im wahrsten Sinne des Wortes ausgesprochen wird. Auch so etwas kann einen Übersetzungsfehler verursachen. Oder besser gesagt wäre das dann eher als eine falsche Interpretation zu betrachten, die genaugenommen gar nicht falsch ist, aber wenn ein Begriff in einer fremden Sprache meinetwegen für drei Dinge stehen kann, dann kann nicht wortgetreu, sondern oft nur sinngemäß übersetzt werden, erst recht, wenn es eine Sprache ist, die durch Weglassungen abkürzt und auf eine andere Grammatik setzt. Wie gesagt, nie mówię po szwedzku, więc nie mogę tłumaczyć. Oder wortwörtlich auf deutsch, um mal die Möglichkeiten der Übersetzung bzw Interpretationen einzelner Wörter aufzuzeigen: Nicht sprechen/reden/sagen nach/zu/über/hinter schwedisch, so nicht ich erklären/übersetzen). Sinngemäße Übersetzung dann: Ich spreche kein Schwedisch, also kann ich nicht übersetzen.

Ich gehe davon aus, dass die Schweden keine vorzeitigen Anschuldigungen machen wollen oder gar bewusst etwas Falsches verbreiten, zumal sie den Eindringling ja am liebsten am Stück mit Mann und Maus aus dem Wasser ziehen möchten. Die haben in den letzten 50 Jahren schon genug Theater gehabt mit den ganzen Phantom-U-Booten gehabt und sich dabei nicht wirklich mit Ruhm bekleckert. Die Schweden hätten ja auch sagen können, es handelt sich um ein U-Boot der USA. Aber das würde dann nach Monty Python bedeuten: "Hat da jemand Jehova gesagt???"

Ach, die Holländer könnten es auch gewesen sein:
http://www.n-tv.de/politik/Russland-Schi...le13811896.html
Aber unser Kaiser Wilhelm II. war doch in niederländischem Exil? Ein Codewort vielleicht...? Du siehst, so schnell können die verrücktesten Ideen entstehen. Da hülfe nur, wenn die Schweden den USO-Fisch endlich an die Angel bekommen. Egal, woher dieser "Fisch" denn nun stammt! Vielleicht erfinden sie jetzt so ne Art Google Sea und sorgen für eine lückenlose Videoüberwachung unter Wasser, das wär mal ne Idee...

#35 RE: Thema Neudeutsche gibt es sie ja oder nein? von wirbel 23.10.2014 15:26

avatar

Hallo Bill!

Du hast recht, es könnte schlicht und einfach ein Übersetzungsfehler sein. Es waren auch nur Gedankengänge von mir, etwas genaues weiß ich eben nicht. Sprichwörtlich sind die Gedanken spazieren gegangen in eine Richtung die eine von vielen möglichen Möglichkeiten sein hätten können

#36 RE: Thema Neudeutsche gibt es sie ja oder nein? von Bernwart 02.12.2014 16:00

Grüß Euch!

Diese Mitteilung vom ORK sollte man vielleicht kennen:

http://terragermania.com/2014/12/01/dfk-...#comment-152980


Gruß
Bernwart

#37 RE: Thema Neudeutsche gibt es sie ja oder nein? von Waldengel 25.12.2014 10:24

Existiert noch heute eine bemannte Basis der deutschen Absatzbewegung in der Antarktis?

Interview vom 20.12.14 bei extremnews mit Valery Uvarov:

http://www.extremnews.com/berichte/zeitg...43f61523c1f8574

#38 RE: Thema Neudeutsche gibt es sie ja oder nein? von wirbel 27.12.2014 20:26

avatar

Nehmen wir an die Absatzbewegung gab es und die RD gibt es wirklich als große Macht oder dritte Macht, warum melden sie sich nicht öffentlich?

Ein trifftiger Grund könnte sein, nach dem Krieg ging es noch nicht, da sie ihre Basen und Technik erst ausbauen und weiter entwickeln mussten, was bestimmt lange Jahre gedauert hat, in der Zwischenzeit wurden die Menschen in Deutschland so durch die Medien gegen das dritte Reich eingeschworen, dass wohl fast alle sofort davon gelaufen wären, wenn sie sich öffentlich gezeigt hätten oder gar als Feinde betrachtet?

Ich denke das gilt heute noch, und die wenigen die darüber ein wenig Bescheid wissen, wissen bei ihrem Erscheinen auch nicht genau, sind sie es wirklich oder ist es nur eine False-Flag Aktion!

#39 RE: Thema Neudeutsche gibt es sie ja oder nein? von wirbel 28.12.2014 14:16

avatar

Warum gibt es immer mehr Informationen im Netz und vor allem in Buchform über die RD und vor allem über die Lügen im II Weltkrieg? Deutschland wird in immer mehr in Büchern von Greueltaten und Kriegslüsternheit frei gesprochen und zum Teil wird sogar vom Gegenteil geschrieben. Wird das bewusst gemacht und zugelassen? Könnte es sein dass dies nur wieder zu mehr Verwirrung führen soll?

Denn richtige Beweise und standfeste Fakten liefert niemand, zumindest sind mir keine bekannt. Fakt ist für mich auf alle Fälle, dass die Geschichte völlig anders ablief als es öffentlich dargestellt wird. Das "Wie" spielt deswegen eine untergeordnete Rolle und wird wohl nie mehr so genau feststellbar sein. Fast alle Zeitzeugen sind jetzt gestorben und haben sich zu Lebzeiten auch kaum zu äußern getraut, sollten sie brisante Dinge gewusst haben.

Ein einziges Dilemma, wenn nun jemand aufsteht und die wirkliche Wahrheit aufzeigt, dies sogar mit Beweisen durch echte sichtbare Flugscheiben untermauert, woher soll man wissen das es nicht wieder ein absoluter Fake ist und nur Teil weiterer Unterjochung ist???? Wurden wir in der Vergangeheit bewusst so zahlreich angelogen und läßt dies nun immer mehr durchsickern, damit wenn die Wahrheitsstunde einmal wirklich da ist, sie niemand mehr glaubt?

#40 RE: Thema Neudeutsche gibt es sie ja oder nein? von TschernoBill 28.12.2014 15:08

avatar

Moin wirbel,


die halten schön die Backen zusammen, um den Überraschungseffekt ausnutzen zu können. Allerdings: je weiter die Zeit verstreicht, desto absurder wird das mit dem Überraschungseffekt in meinen Augen. Darauf wird mE. weltpolitischerseits auch hingearbeitet - den großen Knall auf Gedeih und Verderb rauszuschieben, um die RD zur Resignation und möglicherweise zur Aufgabe zu zwingen. In 100 Jahren weiß da eh keiner mehr davon und falls wir bis dato in die Steinzeit zurückfallen, können sich unsere Nachkommen wieder so nen beschissenen Göttermythos zusammenfrickeln, wenn da ne Haunebu vom Himmel schwebt und die Besatzung in Frieden kommt... *kopfschüttel*

#41 RE: Thema Neudeutsche gibt es sie ja oder nein? von wirbel 29.12.2014 11:20

avatar

Hallo Bill,

wieso wollen die RD einen Überraschungseffekt ausnützen und vor allem gegen wen? Gegen die unwissende Bevölkerung oder gegen die Hochfinanz, NWO, Schattenregierung oder wie immer die heißen?

Je mehr ich darüber nachdenke, desto mehr erhebt sich der Verdacht, daß die Allierten mit ihren unangebrachten Unwahrheiten schon gegen Ende und nach dem Krieg zwei gigantische Fliegen mit einer Klappe erlegt haben, nämlich zum einen die deutschen in den umfassenden und sehr wirkungsvollen Schuldkomplex gedrängt und zum zweiten den Weg für die Rückkehr der RD versperrt, denn sollten sie auftauchen, werden sie bestimmt vom Großteil der deutschen Bevölkerung als böse Nazi beschimpft. Selbst die, die um sie wissen, wissen nicht ob sie echt sind oder nicht, so viel Desinformationen haben ihre Augen und Ohren bereits ins Gehirn passieren lassen müssen.

#42 RE: Thema Neudeutsche gibt es sie ja oder nein? von AgiaAkaal 30.12.2014 08:47

avatar

Ich glaube, die dunklen Machenschaften unserer aktuellen Regierungen-Medien-Lobbygruppen entlarven sich zur Zeit nach und nach selbst. Immer mehr Menschen glauben diesen Unsinn nicht mehr und suchen nach anderen Antworten. Manche demonstrieren, andere durchforsten den Jungle alternativer Medien und den stetig wachsenden Büchermarkt. Erstaunlich, dass in letzter Zeit dieses Thema (und andere) immer häufiger hochkommt. Ist das nur eine "Welle" oder ein Anzeichen für ein bestimmtes Erwachen aus der Akasha heraus?

Ob es die RD wirklich (noch) gibt, kann ich persönlich nicht sagen, da mir hier den Hintergrund bzw. die Kontakte fehlen. Ich kenne die Thematik nur aus vielen Büchern (u.a. die von Reiner). Puzzelt man die vielen Infos und ein paar persönliche Erfahrungen aber zusammen, ergibt sich ein Bild, welches das Vorhandensein mind. 1 Gegenspielers der aktuellen "Weltmächte" erahnen lässt. Irgendwie scheint jemand in letzter Zeit hinter den Kulissen ziemlich aktiv zu sein, anders kann ich mir nicht erklären, warum die USA z.B. in der Frage Syrien oder Iran noch nicht aktiv geworden sind... dann das Tauziehen um die Ukraine und die offensichtliche NATO-Kriegstrommelei... dann sind in 2014 mind. 3 Flurgzeuge (malaysischer Airlines) verschwunden/abgestürzt (bei einem deutet sich an, dass es im Ukrainekonflikt eine Rolle spielte)... dann die (erneuten) Sichtungen von unbekannten U-Booten vor Schweden... nicht zuletzt das kaum greifbare und unbestimmte Gefühl, dass sich bald etwas tut...

Persönliche hänge ich manchmal etwas in der Luft. Es ist wie stochern im Nebel. Es gibt so viele Infos aber es ist sehr mühseelig, diese zu ordnen, sich einzuschwingen und sich ein sinnvolles Bild zu machen. Der Gedanke an eine Absetzbewegung die heute möglicherweise mithilft eine neue (positive) Gesellschaft aufzubauen, finde ich sehr ermutigend. Auch wenn es heißt, "jeder ist seines eigenen Glückes Schmied", und wir alle selbst aktiv werden müssen, um etwas zu bewegen. Wie Reiner so oft sagt, gemeinsam sind wir stark und ich glaube, wenn wir uns zusammenraufen (die aktuellen Montagsdemos könnten ein erster Versuch sein), kommen vielleicht auch bald Helfer von außen (oder innen = Hohlwelt) dazu. Bei einem Aufenthalt in Indien sagte mir ein spirutueller Lehrer einmal, dass sich das neue Zeitalter bald entfalten und Deutschland dabei eine wichtige Rolle spielen würde. Was genau er damit meinte, sagte er nicht. Aber er schien mehr zu wissen...

Seit dem bin ich auf der Suche nach weiteren Puzzelteilen und kürzlich auf dieses Forum gestoßen. Vielleicht finden sich hier (gemeinsam) ein paar Teile zusammen.

Gruß vom Neuling
Agia Akaal

#43 RE: Thema Neudeutsche gibt es sie ja oder nein? von wirbel 28.04.2015 16:39

avatar

Wieder aktuelle Berichte über unbekannte U-Boote in skandinavischen Hoheitsgewässern:

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/04/28/finnland-feuert-warnschuesse-auf-angeblich-feindliches-u-boot/

#44 RE: Thema Neudeutsche gibt es sie ja oder nein? von TschernoBill 04.05.2015 10:25

avatar

Moin,



jo, da stellt sich die Frage, von welcher Seite das U-Boot denn dieses Mal kam. Russisch? Oder mal wieder eines von den Geister-U-Booten, die immer wieder mal die Weltmeere unsicher machen?

#45 RE: Thema Neudeutsche gibt es sie ja oder nein? von wirbel 04.05.2015 18:35

avatar

Ich bin sicher das die Militärs und Geheimdienste mit ihren hochtechnischen Aufspür- und Überwachungsmöglichkeiten genau wissen welche U-Boote sie vor ihrer Nase haben, aber das einfachste der Welt, nämlich der Weltöffentlichkeit die Wahrheit zu sagen, dürfen, können, müssen oder wollen sie nicht. Oder nehmen die Geheimdienste ihren Namen zum Anlass um von Haus aus alles geheim zu halten

Im Film Capricorn wird deutlich gezeigt wie einfach es funktioniert Geschehnisse zu verheimlichen oder sie in einem ganz anderen Licht der Öffentlichkeit zu präsentieren als es wirklich war, im Film ging das zu guter letzt in die Binsen, zumindest wird offen gelassen ob die Öffentlichkeit es wirklich jemals erfahren hat, denn bei dem ganzen Verwirrbrimborium erkennt man die Wahrheit meist nicht mehr, auch wenn man sie direkt vor den Augen hat.

Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen