#1 Das Ende der Kopp-Nachrichten von Reiner 25.12.2011 18:58

avatar

Scheint an dem Gerücht doch was dran zu sein das sich jemand beim Kopp-Verlag dick eingekauft hat
Grüsse Reiner

http://terragermania.wordpress.com/2011/...pp-nachrichten/

#2 RE: Das Ende der Kopp-Nachrichten von TschernoBill 26.12.2011 15:11

avatar

Moin Reiner,


musst dir doch nurmal anschauen, wie der Kopp seit etwa 2005 gewachsen ist. Ich kann mich noch an deren dünne "Kataloge" entsinnen vor dieser Zeit. Und jetzt? Jetzt liegt jeden Monat ein Wäscher fast im Format des Weltbild-Katalogs im Briefkasten. Und dann die überteuerte "Vertuschte Wahrheiten-Zeitung", die sich anscheinend ebenfalls wie geschnitten Brot von selbst vertickt...

Kopps Nachrichtensendungen sprechen - im Gegensatz zu Printmedien - sogar die ganzen breitärschigen "Ich habe den ganzen Tag nix Besseres zu tun als meinen Flatscreen zu bewundern-Fraktion" an. Und genau diese Fraktion soll ja möglichst via Flatscreen dumm gehalten werden, was aber durch Kopps Engagemant konterkariert wird.
Demzufolge nicht auszuschließen, dass da gegen ne satte Schweigegeldzahlung - an obligatorische und ermüdende Morddrohungen wollen wir jetzt mal nicht glauben - der Sender dicht gemacht wurde. Schon komisch, ne? Der Helsing hatte ja urplötzlich auch "keine Lust" mehr auf sein "Geheimnis-Fernsehen". Vielleicht hatte das bei beiden auch andere Gründe, die da wären: Projekt steuerlich abgeschrieben, wirft dann zu wenig Gewinn ab, wenn man keine Förderungen mehr abgreifen kann, also schnellstens abstoßen...


Nukleare Grüße von Tscherno´s Bill

#3 RE: Das Ende der Kopp-Nachrichten von Amicelli 26.12.2011 15:52

avatar

Würd ich jetzt eher als Maulkorb bezeichnen. Die "Zeitung": na ja, das sind 37,50 im Quartal für Kunden für die wöchentliche Ausgabe die grad mal 8 Seiten umfasst falls sich daran nichts geändert hat. Orientiert an den Büchern einiger Autoren im Verlag find ich manche Themen einfach sehr einseitig beleuchtet.

Aber überlegt mal was sich alles letztes Jahr nicht nur in der Politik ereignet hat und guckt euch dann die Voraussage der tibetischen Mönche an die Reiner hier am Forum gepostet hat. Von "göttlichem Eingreifen" sprechen nämlich auch viele viele andere Prophezeiungen. Und wenn ich jetzt einfach "Götter" mit Ausserirdisch ersetze passt das wirklich fabelhaft.

Ausserdem erinnert mich das an die Nachrichtenzensur kurz bevor WK II losging. Damals gabs halt noch kein Internet und das dürfte den "Freunden" am meisten im Magen liegen. Schon allein um die Bevölkerung ruhig zu halten.

LG Mia

#4 RE: Das Ende der Kopp-Nachrichten von daikini 26.12.2011 18:46

avatar

Genau. Ich würde Götter auch durch Ausserirdische ersetzen. Es gibt bestimmt verschiedene Ausserirdische Spezien mit verschiedenen Motiven, die hier unten "manipulativ" eingreifen. Nicht jede Ausserirdische Rasse, die uns technisch überlegen ist, ist uns auch spirituell (unabhängig jeglichen Hokuspokus und sonstiger paranormaler Phänomene) überlegen. Das würde ich persönlich differenzieren. Weil es letztendlich auch etwas über die soziale Kompetenz bzw. das Mitgefühl aussagt. Wobei wir als Humanoide Rasse da leider auch Defizite aufweisen.
Ich lese gerade die Biographie eines Lobsang Rampa. Und das Buch "der Einsiedler" enthält einen Bericht einen tibetischen Mönches, der sozusagen von A. entführt wurde. Auf dem Raumschiff selber waren wohl die verschiedensten Rassen anwesend.
Also unterm Strich kam heraus, daß nicht wenige A. unsere Atomwaffen fürchten und deswegen sabotieren, weil es auch enorme Auswirkungen innerhalb des Universums gäbe. Manche forderten, laut dem Mönchen, eine radikale Auslöschung unserer Spezie. Wie es sie wohl schon öfter hier unten gab.

Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen