Seite 6 von 6
#76 RE: Anonymous von TschernoBill 31.07.2011 13:46

avatar

Zitat von TschernoBill
Hähä, oder man türke die Seite der Bundesregierung und lasse dann eine Seite aufspringen auf der geschrieben steht:
Das BKA hat soeben festgestellt, dass Sie das von der Bundesregierung empfohlene tägliche Internetsoll von 90 Minuten überschritten haben. Um eine Haftstrafe zu vermeiden, überweisen bitte ein Bußgeld in Höhe von 500€ an unser Inkassobüro Anwaltskanzlei Raffzahn & Aasgeier, Bankverbindung bla bla bla. Sie erhalten von uns per Email eine Quittung, mit der sie das Bußgeld von der Steuer absetzen können.
So finanziert sich der ganze Scheiß von ganz alleine und es dürfte genug Idioten geben, die darauf reinfallen.


Nukleare Grüße von Tscherno´s Bill





Na was ein Zufall aber auch, dass heute - rein ZUFÄLLIG - eine getürkte Seite des BKA bei mir aufpoppte und mich zur Zahlung von 100 Euro aufforderte, da man mir ansonsten meinen Rechner so lange lahmlegt, bis ich das Geld bezahlt habe. Zufall? Inspiration? (Nicht du, Michael ) Egal - na was ein Pech aber auch, dass der lächerliche Spammer lediglich meinen Drittrechner, also meine Datenmüllhalde erwischt hat. So viel Mühe für den armen Wicht für nichts und wieder nichts.

#77 RE: Anonymous von Wolf73 02.08.2011 11:15

avatar

Anonymous - Krieg gegen das System- Trete dem Widerstand bei!
http://www.youtube.com/watch?v=W50uroWPy0U&NR=1

Anonymous - Was ist Operation Onslaught ? - Phase1 30. Juli 2011
http://www.youtube.com/watch?v=5BYbpFB1Zb4&feature=related

Anonymous - Wie kann ich mit dem Plan helfen? - Operation Onslaught Phase 1
http://www.youtube.com/watch?v=I0blDSfkp8E&feature=related

#78 RE: Anonymous von dere 02.08.2011 11:41

Zitat von Herrmann
Hallo Dere,
ich bin der Meinung, daß "Aufklärung" eher dahingehend erfolgen sollte, daß der breiten Mitte der Bevölkerung diese Manipulationsmethoden und deren inzwischen schon selbstverständlichen Einsatzes in den Medien bewußt gemacht werden sollte, anstatt sich mit irgendwelchen (möglichst weit hergeholten) Verschwörungstheorien und kruden Weltuntergangsszenarien vor selbiger der Lächerlichkeit preis zu geben. Die Frage, die sich mir in der letzten Zeit immer öfter stellt, ist die, ob so eine wirklich nutzbringende Aufklärung überhaupt gewollt ist, oder ob es nicht doch so ist, daß viele der sogenannten "Erwachten" mit ihren "Gedankenkonstrukten" ausschließlich dem eigenen Wohle dienen.

Es sollte, anstatt zu herumzuschwafeln, doch bitte mehr Klartext kommuniziert werden, denn dann würde sich auch etwas ändern.

Die ketzerische Frage, die mir jetzt in den Sinn kommt: Soll sich überhaupt etwas ändern? Seien wir doch einmal ehrlich: Es ist doch bequem, hier in der BRD, wo man 24 Stunden am Tag über das System schimpfen kann, welches einen zu allem Überfluß dafür auch noch durchfüttert. Ich kenne, um Mißverständnissen vorzubeugen, viele Leute, die aus einer Notlage heraus gezwungen waren, staatliche Hilfe in Anspruch zu nehmen, und die nahezu allesamt froh und dankbar waren, daß es noch so etwas, wie ein soziales Netz in der BRD gibt. Ich kenne allerdings auch einige Vertreter der Spezies Homo, die dieses soziale Netz auf schamloseste Art und Weise ausnützen, um dann auch noch am lautesten und penetrantesten darüber herzufallen. Authentisch ist das nicht!

Auch das ist eine Form der Massenmanipulation, welche zugegebenermaßen höchst subtil ist und sich selbst dem kritischen Beobachter erst auf den dritten oder vierten Blick als solche offenbart.

LG

GWH


Hallo Herrmann,
dass gegenwärtig eine umfassende Manipulation der Öffentlichkeit seitens der Massenmadien bzw der hinter ihnen stehenden Kräfte des Großkapitals stattfindet, das ist ja unverkennbar. Das zeigt ja das hier im Forum verlinkte Video Zusammenbruch (Collapse) mehr als deutlich.
Was ich nicht ganz verstehe, ist deine Kritik an den "möglichst weit her geholten Verschwörungstheorien"...denn wir haben es ja leider nicht nur mit der Theorie, sondern mit der traurigen, harten Praxis zu tun. Genauer: gewisse sehr einflussreiche mächtige Kräfte versuchen ja alles ihnen mögliche, um in einer NWO ihrer Zielstellung die Völker der Welt in die totale Abhängigkeit von einer kleinen superreichen Elite zu bringen...
Und dabei nehmen sie offenbar wohl sogar einen globalen Atomkrieg in Kauf, bzw. inszenieren ihn, weil sie ja meinen, sie könnten dann in großen Bunkernalgen überleben, während der Rest der Welt an Strahlung, Hunger und Chaos zugrundegeht...

Ich meine, soweit weg sind die "Weltuntergangsszenarien" nicht; schließlich hat unser Weltgendarm kürzlich nur mal so die Souveränität der Atommacht Pakistan verletzt. Das war hart am Rande eines Nuklearkrieges (ohne die chin. Karte würden jetzt wohl GIs durch Islamabad patroullieren) und in Lybien ist die NATO ja noch dreister, fast so wir im Irak...Bei einer Atommacht, die in ihrer ganzen Strategie so aggressiv-abenteuerlich handelt, ist fast alles möglich und der nächste Chrash/Supergau wohl nur noch eine frage der Zeit. Vorsorge hat nur im Anfangsstadium mit Lächerlichkeit zu tun - so wie z.B. Noah je auch ausgelacht wurde, als er die Arche baute...
Der Unterschied zu heute wird wohl darin bestehen, dass es primär jetzt nicht (nur) um den steigenden Wasserpegel geht, sondern um den Schutz vor der Radioaktivität (ggf. Langzeitwirkung bei Atomschlägen usw.) und um den Schutz ganzer Generati0onen vor dem Hunger. Dass ist gar nicht mal so einfach, wenn es den Supermarkt von nebenan nicht mehr gibt, incl. billige Agrarimporte...Und nicht einmal die "kleine Farm" kann dann hier und heute so einfach mal mit der Lebensmittelproduktion beginnen...Wenn man dabei nicht einige Monate, sondern die Entwicklung von Jahrzehnten berücksichtigt, die Mühen der Ebenen, ist es nicht so schlimm, wenn man nichts zu Lachen (bzw. zu politisieren, zu konsumieren) hat - sondern weit schlimmer, wenn man nichts zu beißen hat...Das "Wohnturmkonzept" ist da nur eine Möglichkeit, gewisse Rahmen-Bedingungen zu konzipieren...
M.f. G.
PS: Wer eine weltweite Konfrontation wünscht, bräuchte ja nur (und sei es "unter falscher Flagge") einen Flugzeugabsturz z.B. auf die Al Aksa Moschee/Felsendom in Jerusalem inszenieren, bei mind kontrol-Agenten ist prinzipiell alles möglich...schließlich soll es ja schon Pläne für den "Neuen Tempel" geben, der dann dort errichtet werden könnte/sollte...

#79 RE: Anonymous von Herrmann 02.08.2011 20:05

avatar

Hallo Dere,
mit "kruden Weltuntergangsszenarien" meinte ich keinesfalls die real existierenden Gefahrenpotentiale, beispielsweise eines nuklearen Krieges, oder vielleicht auch "nur" eines Bürgerkrieges, sondern solche Konstrukte, wie diese Nibiru-Thematik, die beispielsweise mit nur einem einzigen Blick in den Himmel zu falsifizieren sind. Da bin ich der Meinung, daß hier, ob beanbsichtigt oder nicht, sei einmal danhingestellt, ganz gezielt von den realen Gefahren abgelenkt wird.

Bei den Verschwörungsgeschichten sieht es ebenso aus. Selbstverständlich laufen hier ganz real eine ganze Reihe von Dingen, welche man als große Verschwörung klassifizieren kann. Dann gibt es aber auch eine ganze Menge an Zeug, was, wenn man "Denke" der "Verschwörer" berücksichtigt, soweit aus der Luft gegriffen ist, daß man nur noch ungläubig mit dem Kopf schütteln kann. Nehmen wir einmal das Beispiel mit den RFIDs: Natürlich ist es möglich, mit einem großen Aufwand, so eine Form der lückenlosen Überwachung zu realisieren. Nur warum sollten ein mächtiger "Verschwörer" hier Milliarden und Abermilliarden versenken, und möglicherweise auch noch massive Proteste auslösen, wenn wir das doch schon längst und viel komfortabler in Form von Mobilfunknetzen und Mobiltelefonen haben.

Möglich ist es, aber rechnet es sich auch??? Das ist die Frage.

LG

GWH

#80 RE: Anonymous von TschernoBill 29.08.2011 09:33

avatar

Moin,


war die Tage recht ruhig um anonymous, jetzt jedoch mal wieder eine Meldung. Lest mal rein. wenn man dem Bericht glauben kann, scheint da bereits ein bisschen was aus dem Ruder zu laufen...

http://www.sueddeutsche.de/digital/aufru...ckade-1.1135328


Nukleare Grüße von Tschernos Bill


P.S. der hier war auch recht interessant: http://www.focus.de/digital/internet/fac...aid_654665.html

#81 RE: Anonymous von TschernoBill 02.11.2011 16:09

avatar

Aha, jetzt wirds wieder lustig:

http://www.tagesschau.de/ausland/anonymous108.html

Man beachte auch das Datum zu genannter Aktion - der 5.11.2011. Da wollen die doch auch das "Fratzenbuch" ausradieren. Na hoffentlich stimmt wenigstens ein einziges Mal das Datum einer "Prophezeiung"...


Nukleare Grüße von Tscherno´s Bill

#82 RE: Anonymous von TschernoBill 14.12.2011 09:23

avatar

Darüber wird sich eine mehrere Millionen messende "Minderheit" aber richtig freuen! Watch! http://www.youtube.com/watch?v=_uUeJUuW5_4&feature=g-upl




Nukleare Grüße von Tscherno´s Rechnung

#83 RE: Anonymous von TschernoBill 26.12.2011 22:08

avatar

Moin,


Anonymous wird mutiger - oder ist das eine False Flag Geschichte?

http://www.ftd.de/it-medien/it-telekommu...f/60146916.html


26.12.2011, 20:56
Anonymous verspielt seinen Ruf
Internetaktivisten der Gruppe Anonymous haben bei einem Computerangriff neben Daten erstmals auch Geld gestohlen. von Jörn Petring, Frankfurt

Hacker der Bewegung seien am Wochenende in eine Datenbank des US-Unternehmens Stratfor eingedrungen und hätten dort E-Mail- und Kreditkartendaten von Kunden gestohlen, teilten Anonymous-Anhänger am Sonntag über Twitter mit. Ziel der Aktion sei gewesen, mit den Daten 1 Mio. Dollar zu entwenden und diese dann als Weihnachtsspenden zu verschenken.

Stratfor, das Analysen und Berichte über internationale Krisenherde und Sicherheitsbedrohungen erstellt und diese hauptsächlich an Behörden, Unternehmen und Medien verkauft, bestätigte den Datenklau.
Hacker sind gespalten
Der Angriff könnte dem Image der weltweit bekannten Hackergruppe erheblich schaden und zeigt, wie gespalten die Bewegung ist. Bislang hatten sich die lose organisierten Aktivisten mit ihren Aktionen einen Robin-Hood-Ruf aufgebaut: Anonymous-Anhänger kämpfen etwa gegen die Scientology-Sekte, engagierten sich bei den Revolutionen in Nordafrika und gehörten zu den Gründern der weltweiten Occupy-Bewegung - vorgeblich mit dem Ziel, etwas Gutes für die Menschen zu erreichen. Mitglieder der Gruppe hatten außerdem die Websites von Mastercard und Visa lahmgelegt, weil sich die Bezahldienste geweigert hatten, Zahlungen der Plattform Wikileaks anzunehmen.
Deutsche Firmen betroffen
Nun sind anscheinend auch Medien Ziel des Angriffs. Sie waren bisher nicht im Visier von Anonymous. Die Hacker veröffentlichten eine Liste mit rund 4000 Namen von angeblichen Stratfor-Kunden. Darunter aus Deutschland das Nachrichtenmagazin "Der Spiegel", aber auch die Deutsche Telekom und die Deutsche Bank.

Dass nun zum ersten Mal Geld gestohlen wurde, sorgte in den eigenen Reihen für Unruhe. Während einige Anhänger über Twitter prahlten, betonten andere, Anonymous habe nichts mit dem Angriff zu tun.
Wie viel Geld die Aktivisten bislang erbeutet haben, ist unklar. Die Hacker veröffentlichen bereits einige Rechnungen, auf denen erste Überweisungen an gemeinnützige Organisationen zu sehen sein sollen. Unter den genannten Beispielen waren eine 494-Dollar-Spende an die Hilfsorganisation Care und eine 180-Dollar-Spende an das Rote Kreuz - beide hatten US-Ministerien als Absender.
Laut Anonymous war die Attacke nur der Beginn einer Angriffsserie.



Nukleare Grüße von Tscherno´s Bill

#84 RE: Anonymous von Herrmann 23.01.2012 14:43

avatar

Moin,
mitunter kann man aus dem Mainstream auch schon einmal ein paar zweckdienliche Informationen gewinnen...

Man suche bei Google nach den Stichworten "LOIC" und "download" und bekommt eine Seite bei sourceforge angeboten...

LG

GWH

Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen