Seite 2 von 2
#16 RE: Frohe Weihnachten von TomAndy 30.12.2012 01:14

Zitat von Amicelli

Meine Chirurgin war iranischer Abstammung, der Stationsarzt irgenwo aus dem Ostblock (Tschechei, Litauen, etc jedenfalls mit deutlichem östlichem Akzent aber sehr gutem Deutsch) die Putzfrau aus der Türkei und das Schwesternpersonal vorwiegend vor Ort - bis auf meinen Dickkopf und Eigensinn der mich wieder auf die Beine brachte haben wir uns glänzend verstanden. = solang keiner absichtlich stört ist ein friedliches Miteinander absolut möglich, denn keiner, egal welcher Nation oder Abstammung würde sich irgendetwas anderes wünschen.


Sehr schöne und wahre Worte, Mia.
Ash-li und ich machen seit Jahren die gleichen Erfahrungen wie Du sie z.B. im Krankenhaus machtest. Unsere Vermieter sind beispielsweise Türken. Ok, die sprachliche Verständigung ist oftmals schwierig (vor allem, wenn man Details besprechen muss), aber sie sind enorm hilfreich und entgegenkommend.
In meinem Leben habe ich eher positive Erfahrungen mit "Ausländern" gemacht als negative. Letztlich ist mir die Hautfarbe oder der kulturelle Hintegrund völlig wurscht, solange man sich menschlich begegnet; man ist doch in erster Linie Mensch, Seele, Geist und nicht irgendein in Farbe gehülltes Fleischpaket.

Zitat

In diesem Sinne wünch ich euch einen guten Rutsch ins neue Jahr und vor allem all die Dinge die man für Geld nicht kaufen kann, denn sie sind unbezahlbar: Glück, Gesundheit, Erfolg....


Wünsche ich Dir und den anderen auch.

#17 RE: Frohe Weihnachten von Herrmann 30.12.2012 01:18

avatar

Hallo Mia,
ich hoffe, daß es Dir ein wenig besser geht und Du den Jahresübergang trotz allem auch halbwegs genießen kannst.

In der Tat hast Du Recht damit, daß es nicht an der Nationalität liegt, ob ein Mensch wohlgesonnen oder nicht wohlgesonnen ist. Ich kenne auch viele Menschen aller möglichen Nationalitäten und die sind allesamt in Ordnung und engagieren sich in vielfacher Hinsicht hier in Deutschland. Bei solchen Leuten bin ich auch froh, daß sie hier sind und wir zusammen etwas hier aufbauen können. Wenn es aber nur diese wären, wäre ja alles in Ordnung, aber da gibt es eben auch andere, die faul sind, denen das soziale Miteinander einen Scheißdreck wert ist und die sich überdem auch noch für etwas besseres halten, weil sie ungestraft auf Kosten dieser Gesellschaft ein Schmarotzerdasein führen können - und das auch wieder über alle Nationalitäten verteilt (wobei es da schon gewisse Präferenzen gibt). Auf Dauer werden wir uns als Gesellschaft solche Subjekte nicht leisten können und weil die Masse nun einmal zu Pauschalisierungen neigt, ist der nächste grobe Schnitt eigentlich schon vorprogrammiert. Aufgrund meiner eigenen Erfahrungen scheint auch genau dies so gewollt zu sein und alle spielen dieses garstige Spiel mit Wonne mit.

Als Jugendlicher habe ich mich immer gefragt, wie so etwas, wie das 3. Reich hier in Deutschland überhaupt möglich werden konnte. Heute weiß ich es, weil ich seit Jahren genau diese Entwicklung hier in Deutschland, quasi als Remake, mit verfolgen muß. Damals in den 80ern skandierten wir: "Wehret den Anfängen!" - Heute stelle ich ernüchtert fest, daß wir damit wohl versagt haben.

LG

GWH

#18 RE: Frohe Weihnachten von Ash-Li 30.12.2012 08:37

avatar

...und endlich sind wir mal EINER Meinung... - Danke dafür!

Liebe Grüsse -
Ash-Li

#19 RE: Frohe Weihnachten von Amicelli 30.12.2012 15:08

avatar

Hallo Ihr,

na Herrmann das geht schon. Bis unser Doc nächste Woche wieder da ist gibts halt einen speziellen Tablettenmix. Was anderes hätten die in der Klinik aber auch nicht gemacht weil sich auch da über die Feiertage nichts tut. Wobei ich mir die Freiheit genommen habe zumindest eine Sorte Schmerztabletten über ausprobieren ob es denn erträglich ist ab Abends und Nachts einfach wegzulassen und e-voila: es funktioniert.
War´n Bandscheibenvorfall der kräftig auf den Nerv ins rechte Bein drückte (= Skelett sagt Bescheid an Hirn: bin keine 17 mehr also verteil mal die Arbeit etwas gleichmäßiger!)

Sicher hab ich auch was gegen Schmarzotzer in unserem System während alle anderen in die Arbeit rennen und möglichst noch 2 Jobs nebeneinander erledigen müssen um gerade solche Leute mit durchzufüttern. Das haben wir bereits oft genug erörtert. Mir schwant dabei allerdings, dass genau die Sorte ganz schnell das Weite sucht wenn "die Griechenlandpleite" nach hinten los geht und aus Bürgschaften dann Zahlungen werden bzw diese dann spürbar anziehen so wie es unser Schäuble plant. Das dürfte sich dann in saftigen Steuererhöhungen und Kürzungen bei den Sozialleistungen bemerkbar machen. Es ist eine Frage der Zeit wie lang die sog. Herdprämie finanzierbar bleibt denn sie rechnen mit einem Überschuss und wo das bei der Rechnung herauskam wurde der Überschuss auch gleich wieder verschleudert. Kürzt man aber bei den Leistungen der Faulenzer dann wird sich da manch einer überlegen ob er es nicht unkomplizierter und bequemer wo anders haben kann denn die Kontrollen wg. Schwarzarbeit werden dann auch zunehmen. Sonst würden dem Staat ja Steuergelder entgehen. Ich seh das eher als eine Frage der Zeit wie lang es dieser Sorte bei uns noch gut geht und unsere Gesellschaft ihnen ein Leben wie der Made im Speck ermöglicht. Kürzungen im sozialen Bereich können auch erfolgen indem bestimmte Leistungen einfach nicht mehr von den Versicherungen übernommen werden. Wir hatten auch das schon mit Zahnersatz, Medikamentenzuzahlung, Brille und die Arge zahlt die Kita für Bedürftige (siehe v. d. Leyhens Stempelkartenbonussystem) das wirds dann nimmer geben denn die Rechnung zahlt der Staat dann nicht mehr. Und das trifft auch die ganze Migrantenintegrationsindustrie. Diese Gelder werden dann wahrscheinlich im Sicherheitsapparat des Staates (Heer, Polizei) nötiger gebraucht um die Leute ruhig zu halten.

Eigentlich passt das gar nimmer zu "frohe Weihnachten"...wir haben noch Massen an Lebkuchen und Stollen und Plätzchen und Schockolade - die Weihnachtsmänner enden bei mir immer als Kuchenglasur....

LG Mia

#20 RE: Frohe Weihnachten von TschernoBill 30.12.2012 19:45

avatar

Moin Mia,


ich sehe das Problem ein wenig differenzierter: Wenn Bürgschaften zu Zahlungen werden, dann ist erst recht kein Geld für Heer und Polizei da!
Dann zersetzt sich das Ganze von innen heraus, lecker Kernschmelze also - es sei denn, es wird als Notbremse das Kriegsrecht verhängt (können sich dann in Warschau Tipps holen, wie das am besten zu bewerkstelligen ist*duckunwech* ), denn ich sehe beim Ziehen dieser Option auch die Möglichkeit, aus Zahlungen wieder Bürgschaften zu machen. Zumindest der Pöbel wird dann dumm aus der Wäsche gucken, denn Kriegsrecht bedeutet auf einen einfachen Nenner gebracht nichts anderes, als den Anordnungen von oben blind zu gehorchen und sich jeder noch so berechtigten Frage oder Protest durch Halten der Fresse zu enthalten, sonst kann man sein eigenes Massengrab schaufeln. Dann dürfte auch wieder die Wehrpflicht vollständig vollzogen werden, also "Billigsoldaten" werden dann den Dreck kostengünstig zusammenkehren dürfen. Mehr noch: diese Option oder sich freiwillig zu melden und zu verpflichten dürfte im worst case die einzige Möglichkeit für zumindest diesen kleinen Teil der Bevölkerung sein, einen warmen Schlafplatz und was zu Essen zu bekommen.

Ob unser Zentralkomitee der Polit-Schlaffis zu so etwas fähig ist, wird sich zeigen. Es wird ihnen im Ernstfall aber nichts anderes übrig bleiben. Alternativlos nennt man so etwas, glaube ich...

#21 RE: Frohe Weihnachten von Amicelli 30.12.2012 23:43

avatar

@ Bill
Ja da hast Du wohl Recht mit Deinem Worst-Case-Szenario allerdings schieb ich das momentan noch weit von mir. Ich mag mir das einfach nicht ausmalen auch wenn das möglicherweise Realitätsblind ist. Frei nach der Devise: zum k*** werden wir es noch früh genug finden falls solche Leute wie wir dann noch da sind und nicht wg. politischer Belange sowiso Staatslogis bekommen :S
Es ist fast schon beruhigend zu wissen, dass nichts konstant ist außer dem Wandel. Vor Jahrhunderten wurde der Menschheit noch eingetrichtert die Erde wäre eine Scheibe....vielleicht brauchen wir diese Zeit der Umbrüche damit die Erkenntnis der Wahrheit sich überhaupt durchsetzen kann. Du kannst halt nicht wachsen ohne dass Dir die Socken zu klein und die Hosen zu kurz werden und so wird denk ich vieles auf dem Müllhaufen der Geschichte landen um von Neuem ersetzt zu werden das auf Dauer gesehen nicht schlecht sein kann, denn niemals in der ganzen Geschichte der Menschheit hat sich Unterdrückung durchgesetzt. Wie war das mit Platos Höhlengleichnis? Damit wir frei werden können müssen wir erst mal erkennen dass wir nicht frei sind. Das ist der erste Schritt. Und das trifft nicht nur uns in D sondern auch alle anderen Menschen. Die einen leben in einem System offener Unterdrückung und die anderen meinen sie sind frei und die Unterdrückung wird geschickt vor ihnen versteckt. Das letztere dürfte wohl die effizientere Art und Weise sein.

LG Mia

#22 RE: Frohe Weihnachten von TschernoBill 31.12.2012 14:15

avatar

Moin, moin,


die letztere Art ist definitiv die effizientere, sieht man ja bei uns. Doch nach Wahn kommt Größenwahn und wer meint, er müsse unter Einfluss des zweiteren die Daumenschrauben allzu offensichtlich anziehen, sich somit aus der Tarnung herausbegeben, wird irgendwann Sturm ernten - wenngleich es bei uns wohl wieder ein bisschen länger dauert, sodass ne Europalette voll Snickers nicht ausreichen dürfte, die Wartephase ohne Hungertyphus zu überstehen.

Ausmalen will ich mir das auch nicht unbedingt, aber das macht mich auch nicht bange, ein solches mögliches Szenario zumindest anzureißen, da steh ich zu sehr im Leben, um mir irgendwelche Scheinwelten als Nervennahrung zu generieren.
Und das ist auch eine Voraussetzung, die man mitbringen oder ggf sich aneignen muss, denn es hat einen handfesten Vorteil, sich den schlimmsten Fall vor Augen zu halten: solche Szenarien kommen bekanntermaßen nicht von selbst, sondern sie entwickeln sich lange Zeit im Vorfeld. Wenn man nun weiß, wohin es sich schlimmstenfalls hinentwickeln kann (nicht muss), dann erkennt man auch die Zeichen im Vorfeld weit besser; kann auch Vergleiche zu ähnlich gelagerten historischen Ereignissen ziehen, was es abermals erleichtert, die Vorzeichen zu erkennen und richtig zu deuten. Nicht nur Vorzeichen sind hier wichtig, es gibt immer gewisse Schlüsselereignisse, die alles weitere quasi fein säuberlich in Phasen abstufen. Daher ist die mögliche Kriegsrechtsverhängung wie von mir geschildert nichts anderes als der strategische Generalschlüssel für den Fall, dass nichts mehr ginge.

#23 RE: Frohe Weihnachten von Reiner 07.01.2013 19:53

avatar

Diese Frohe Weihnachtsgrüsse kommen zwar spät aber wichtig...

Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen